Die Kabelziehstrümpfe im Härtetest

von | Sep 2, 2016

Fortatech bietet seit diesem Jahr Kabelziehstrümpfe für tordierbare Kabel in Windkraftanlagen an. Die Versuche an der 16 Meter hohen Testanlage von Brugg Cables haben die einzigartigen Eigenschaften der Ziehstrümpfe bestätigt.
Kabelziehstrümpfe helfen, die Kabel sicher zu verlegen sowie zugentlastend aufzuhängen. Das flexible, zylindrische Geflecht passt sich dem Durchmesser des Kabels an und setzt sich rutschsicher auf der Kabelummantelung fest. Dadurch wird die kraftschlüssige Übertragung von Zugkräften erreicht. Die Konstruktion und Fertigung der Ziehstrümpfe basiert aufgrund kundenspezifischen Anforderungen. Die hochflexiblen Kabelziehstrümpfe werden aus nichtrostenden Drahtseilen dreilagig von Hand geflochten und mit einer Kausche konfektioniert.

Die 16 Meter hohe Testanlage von Brugg Cables eignet sich perfekt, um die Strümpfe bei Torsionsbewegungen zu prüfen. Praxisgetreu wurden die Kabelziehstrümpfe im Testturm eingesetzt und auf 10‘000 Torsionszyklen geprüft. Ein Servoantrieb, an der Spitze der Konstruktion, drehte die mit den Kabelziehstrümpfen ummantelten Kabel. Die Tests bestätigen, dass die Ziehstrümpfe einer Zugkraft von 11.7 kN sowie einer Reisskraft von 35.1 kN standhalten. Ebenfalls weisen die Strümpfe eine hohe Temperaturbeständigkeit aus und auch im Torsionsbetrieb rutschen die Ziehstrümpfe dank der ausgeklügelten Konstruktion nicht von den Kabeln.

Die Testergebnisse bieten Fortatech entscheidende Wettbewerbsvorteile und ebnen den Weg, neue Aufträge im Windkraftbereich zu generieren.